Freitag, 6. Februar 2015

H54F - High 5 for Friday #6/2015

Seitdem ich jeden Tag überlege, was mir Freude machte, was ich für die Linkparty bei Pünktchen und Viktoria schreiben möchte, bin ich irgendwie grundsätzlich besser gelaunt. Falls Du also ein Tief hast, versuch' Dich mal an Deinen persönlichen H54F-Momenten - vielleicht hilft es!

Meine Freu-Momente in dieser Woche waren:

1. Ich habe meine erste Verlosung im Blog! Bis nächsten Freitag kannst Du hier ein Exemplar der "City Heroes" gewinnen (ich merke gerade, die Verlosung sollte eigentlich nur bis heute laufen, aber ich verguckte mich im Kalender - gut für Dich!) 

2. Für den Staubwischroboter, den ich spontan kaufte, sind endlich die Ersatztücher da. Jetzt staubwischt er unermüdlich unsere Böden, und ich freue mich jedes Mal, wenn er an mir vorbei rollt.

3. Ich hatte diese Woche Spätdienst (Kollegin II ist also noch immer krank). Wie immer, wenn ich Vertretungsdienst mache, arbeite ich in einem Büro mit Westblick, so dass ich spätnachmittags wunderbare Sonnenuntergänge sehen konnte.


Blick aus dem Büro-Fenster über die Stadt und die Alster. Gestern war der Himmel inetnsiv leuchtend pink - die Fotos muss ich noch vom Smartphone ziehen.
4. Sonntag war ich zum Geburtstagsbrunch eingeladen. Gastgeber war ein lebenslustiger 66jähriger, mit dem ich im vorletzten Jahr, als er noch arbeitete, mal ein halbes Jahr ein Büro teilte. Wir stellten schnell fest, dass wir viele Gemeinsamkeiten haben, ähnlich ticken, und versuchen, auch nach seiner Pensionierung in Verbindung zu bleiben. 

5. Gestern Abend war ich mit einer wunderbaren Frau im Theater. Wir sahen "Chuzpe" in den Kammerspielen, die Theateradaption des Romans von Lily Brett. Und als ich so im Vorfeld des Abends über meine Freundinnen nachdachte, kam mir dieser alte Queen-Bee-Song wieder in den Sinn. Kennt die da draußen eigentlich noch jemand?



Ins Theater oder Kino zu gehen, ist für mich immer noch schwierig - da merke ich einfach meine Erkrankung / Behinderung. Zwei oder mehr Stunden eingepfercht zwischen Menschen zu sitzen und einer Handlung zu folgen, ist für mich immer noch mehr Anstrengung als Erholung. Aber Aufgeben gildet nicht! 

Affiliate Links:


Kommentare:

  1. Es berührt mich so sehr, dass es dir grundsätzlich fröhlicher geht seitdem du über deine Glücksmomente nachdenkst. Denn genau das habe ich mir gewünscht als ich die Linkparty startete, dass einfach viele Menschen jeden Tag noch ein Stückchen glücklicher werden als sie es eh schon sind!! Ich freue mich wirklich von Herzen mit!

    Allerliebst,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass ich Dir eine Freude machen kann :o)

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen