Samstag, 5. September 2015

H54F - High 5 for Friday #36/2015

Wie im letzten H54F-Beitrag befürchtet, ist es zu Hause einfach nur gruselig: Der Garten ist ein Trümmerfeld, die Hecke teilweise zertreten, viele Balkon- und Gartenmöbel stehen in Wohn- und Esszimmer, das Gerüst ist so blöd aufgebaut, dass ich an die Pflanzen am Gartenrand nicht mehr rankomme, sie also nicht gießen kann, in den Pflanzgefäßen werden Gerüstteile gelagert (die Pflanzen darin sind also kaputt), die Fenster sind hermetisch und dunkel abgeklebt (Lüften ist also nicht, eben sowenig wie Tageslicht) und und und.

Während der ersten zwei Wochen dieses Chaos hatten wir auch noch Urlaub, den wir eigentlich zu Hause verbringen wollten. Am Ende waren wir so durch, dass wir das Sparschwein schlachteten und vier Tage nach Dänemark flohen. Endlich durchatmen!

Langsam aber überwiegt der Gleichmut, und ich kann mich wieder auf die schönen Dinge konzentrieren. In dieser Woche mag ich Folgendes für die wöchentliche Linkparty von Pünktchen und Viktoria mit der Welt teilen:

1. Der Gatte ist ein Jahr älter geworden. Dafür bin ich sehr dankbar, denn sein Leben stand in den letzten drei Jahren oft genug auf der Kippe. Die Reha und eine Medikamentenumstellung taten ihm sehr gut (wenngleich er momentan so rasant an Gewicht verliert, dass es mit der Medikamentierung langsam schwierig wird - irgendwas ist ja immer).

2. Schwiegermutter und Tante nahmen uns unsere Wäscheberge ab. Wir haben momentan keine Möglichkeit, Wäsche zu trocknen. Zwar gibt es im Haus einen Trockenkeller, aber der ist so feucht, dass die Wäsche auf der Leine schimmelt. Draußen können wir keine Wäsche trocknen wegen der Fassadenarbeiten, und drinnen ist der Platz durch die Draußenmöbel belegt.

So nutzen die Damen die letzten heißen Sommertage und bezwangen Berg um Berg. Wir haben jetzt sonnengetrocknete und gebügelte Wäsche in den Schränken.

3. Wir konnten zwei entspannte, harmonische Sommerabende mit Schwiegermutter und Tante auf Schwiegermutters Terrasse und in ihrem wunderbaren Garten genießen. Das tröstet ein wenig über den momentanen Verlust unseres Gartens hinweg.

4. Wir waren wieder mal bei Miss Yang essen. Zurzeit hat sie ein Mango-Sorbet als Dessert, das ist der Hammer. Hin da, marsch, marsch!

5. Mein Auto ist frisch gewaschen und gesaugt, vom Gatten liebevoll poliert, mit neuen Sitzbezügen und Luftentfeuchter ausgestattet worden. Es sieht jetzt richtig schmuck aus und muss sich nicht mehr schämen, wenn es neben den noblen Blaumannkutschen im Parkhaus steht.

Und wie war Deine Woche? Was hast Du am Wochenende Schönes vor? Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und eine gute Woche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen