Montag, 5. Dezember 2016

Sieben Sachen Sonntag KW 48/16: Barbaratag

Gestern war Barbaratag. Nun bin ich zwar nicht katholisch aufgewachsen, aber in Mudderns Familie, in der viele Religionen zusammenkamen, kannte man auch den Brauch, am 4. Dezember, dem Gedenktag an die Schutzpatronin der Bergleute, Zweige in eine Vase zu stellen. Sie sollen dann Heiligabend blühen.

#1: Barbarazweige, noch im winterlichen Garten.
Einmal im Garten, wird dann auch neues Vogelfutter ausgebracht.

#2: Vogelfutter nachfüllen.
Hausarbeit muss auch sein.

#3: Wäsche aufhängen.
Zur Belohnung gibt es Tee mit Kuchen.

#4: Teezeit mit Streusel-Apfelkuchen (Rezept in der Kombüse).
Eigentlich wollte ich neben dem Kuchen auch noch Plätzchen backen, aber ich schaffe es nur, einen Sirup anzusetzen.

#5: Mandarinensirup machen (Rezept in der Kombüse).
Nach dem sonntäglichen Telefonat mit Mudderns werden die Füße verwöhnt. Falls Du das Fußbad mit Listerine noch nicht kennst: Die Mundspülung, die für ihren eigentlichen Zweck viel zu scharf ist, entfernt prima Hornhaut. Zusammen mit dem Peeling von Hansaplast* werden die Füße samtweich.

#6: Fußpflege.
Der Abend klingt strickend aus.

#7: #tatortsocken stricken
Dieser Beitrag geht rüber zum Sieben Sachen Sonntag.

*Affiliate link.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen