Donnerstag, 12. Oktober 2017

RUMS 41/17: Regenbogenknöpfe aus Polymer-Clay-Modelliermasse [Tutorial]

Als ich jüngst für drei Projekte Knöpfe brauchte, setzte ich mir in den Kopf, dass sie regenbogenfarben sein sollten. Das alleine war kein Problem, denn die hätte ich kommod im Großpack bestellen können. Mein Problem war, dass ich auch zwei große Knöpfe brauchte, aber nur welche mit maximal 2,5 cm Durchmesser fand.

Viele, viele bunte Knöpfe.
Also machte ich sie kurzerhand aus Modelliermasse selbst. Polymer, am Bekanntesten unter der Marke "Fimo", ist ein Material, mit dem ich gerne öfter arbeiten würde, aber wie viele Bastler habe ich mehr Ideen als Zeit.

Das sieht doch schon fast nach Knopf aus.
Bei Søstrene Grene (und sicher auch woanders) gibt es Polymer Clay in Stangen - ideal für Knöpfe. Ich suchte mir sieben passende Farben aus, legte sie zu einer dicken Stange zusammen, rollte ein bisschen, damit sie sich verbinden und schnitt für die beiden großen Knöpfe dicke Scheiben ab. Die rollte ich etwas flacher, bis sie einen Durchmesser von ca. 5 cm und ca. 7 cm erreichten. Anschließend rundete ich die Knöpfe noch etwas.

Ein Knopf wird in Form gebracht.
Für die sechs kleinen Knebelknöpfe schnitt ich eine Scheibe von der dicken Stange ab und rollte sie aus, bis sie einen Durchmesser von ca. einem halben Zentimeter und eine Länge von ca. 6 Zentimetern hatte. Daraus schnitt ich dann sechs Stücke, die ich etwas in Form brachte.

Sechs kleine Knebelknöpfe.
Schließlich mache ich mit einem Zahnstocher Löcher in die Knöpfe, damit ich sie später auch annähen kann, und gab sie bei 130°C in den Ofen. Die kleinen Knebelknöpfe nahm ich nach 15 Minuten raus. Die beiden großen Knöpfe ließ ich 30 Minuten im Ofen und ließ sie dort auch über Nacht auskühlen.

So ein Knopf braucht auch Löcher.
Schließlich überzog ich die Knöpfe noch mit Lack, damit sie auch die Waschmaschine überstehen. Bei den Knebelknöpfen habe ich da auch wenig Bedenken, aber die Stücke mit den großen Knöpfen wasche ich lieber mit der Hand, denn ich habe Angst, dass die Knöpfe brechen.

Einer der runden Knöpfe im Einsatz.

Dieser Beitrag geht rüber zu RUMS und zu Crealopee.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen