Samstag, 13. Januar 2018

#12von12 im Januar 2018

Wie jeden Monat am 12. sammelt Caro von Draußen nur Kännchen 12 Impressionen unseres Tags. Ich arbeite inzwischen in Teilzeit und in der Hamburger Innenstadt. Entsprechend spät starte ich in den Tag.

#1: Bushaltestellen-Blick.
Der Bus ist pünktlich, ebenso die S-Bahn, die zudem noch leer ist. Alles drei ist ungewöhnlich und wird genossen.

#2: S-Bahn fahren und lesen*
Auf dem Weg ins Büro halte ich noch kurz an der Denkmalsgruppe am Dammtor. Die drei Denkmäler stelle ich später mal vor, wenn's nach Feierabend wieder hell ist, ich Fotos machen kann.

#3: Deserteursdenkmal.
Da heute auch #treppenhausfreitag ist, ein Blick in das original erhaltene Jugendstiltreppenhauses des Gebäudes, in dem ich arbeite.

#4: #treppenhausfreitag. Jugendstil im Dammtorwall 14, erbaut zwischen 1908 und 1912 nach Plänen von Freitag und Elingius.
Jetzt ist erstmal Büroarbeit angesagt. Als ich den PC hochfahre, stelle ich erfreut fest, dass ich endlich den letzten Freitag schon zugesagten Zugriff auf das Abteilungslaufwerk habe. Heureka!

#5: Arbeiten.
#6: Freuen. Die kleine Orchidee, die ich vor, ich glaube, zwei Jahren von der mittlerweile Ex-Chefin geschenkt bekam, blüht.
#7: Stärken. Brote und Kaukau, wie das Schokoladen-Milch-Misch-Getränk auf Hamburgisch heißt.
#8: Postkarte mit Motiven der dänischen Stadt Christiansfeld an Deniz Yücel schreiben. Der deutsch-türkische Journalist ist heute 333 Tage ohne Anklage in der Türkei inhaftiert.
Zu meiner Arbeit gehören drei Aufgabengebiete. Zwei davon kann ich kommod im Büro erledigen. Für das dritte muss ich aus dem Büro raus und unter Menschen. So richtige, analoge Menschen.

#9: Damit alle Kollegen wissen, wo ich gerade arbeite.
Teilzeit sei Dank, komme ich noch im Hellen aus dem Büro und bin vor dem Gatten zu Hause, da auch Bahn und Bus mitspielen Wieder mal sitze ich auf dem Sofa und frage mich, was ich mit der vielen Zeit anfangen soll. Das gibt sich bestimmt.

#10: Abendessen: Paniertes Fischfilet, Bratkartoffeln und Gurkensalat.
Also ein bisschen Haushalt, das tägliche Muddernstelefonat und Abendessenmachen. Der Gatte wünscht sich das gleiche wie in der Vorwoche: Rotbarsch in Cornflakespanade, Bratkartoffeln und Gurkensalat. Murphy will, das das Gericht am letzten Freitag, als ich es nicht fotografierte, viel besser aussah ...

#11: Entspannen.
#12: Noch etwas lesen* vor dem Einschlafen.
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

* Affiliate links

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen