Montag, 13. April 2015

Bad Nauheim III: Archäologischer Park Römerkastell Saalburg

Ein Teil des Limes', des Grenzwalls des römischen Reiches, führte einst auch durch den Taunus. In Saalburg bei Bad Homburg gibt es ein rekonstruiertes Römerkastell, das wunderbar über die Lebensbedingungen der Soldaten und der Zivilbevölkerung informiert.

Eingang in das Kastell.
Das Kastell wurde Anfang des 2. Jahrhunderts unserer Zeit erbaut und bestand fast zwei Jahrhunderte, in denen es kontinuierlich aus- und umgebaut wurde. Ende des 19. Jahrhunderts begann die Ausgrabungen, denen schnell eine Rekonstruktion des Kastells folgte (ein Wikipedia-Artikel dokumentiert das recht ausführlich).

Porta Praetoria - das Haupttor im Detail.
Heute ist die Saalburg ein großes Museum mit vielen Veranstaltungsangeboten für Groß und Klein. Man kann dort locker einen ganzen Tag verbringen, vor allem, wenn man auch noch den Rundweg durch den Archäologischen Park macht. Das haben wir nicht getan, denn der Gatte glaubte mir nicht, dass es dafür notwendig ist, das Museumsgelände zu verlassen ... Grund, nochmal wiederzukommen.

Blick auf das Scheinmauerwerk des rekonstruierten Kastells.
Übrigens gibt es im Museumscafé Taberna eine sehr gute Bratwurst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen