Samstag, 23. Februar 2019

Samstagsplausch KW 08/19: Sieben Tage Dänemark

Der Gatte und ich nahmen uns eine Woche Auszeit und fuhren über den Hochzeitstag an die dänische Nordsee, nach Bjerregård.

Sonnenaufgang.
Das ist immer ein bisschen wie nach Hause kommen, denn wir sind dort seit bummelig 15 Jahren regelmäßig - ein paar Mal sogar im selben Haus, aber das wird seit letztem Jahr leider nicht mehr vermietet.

Selbstgemacht: Smørrebrød med rejer.
Wir hatten ein Haus direkt in der ersten Dünenreihe und taten wenig außer Schlafen, Essen, Lesen, Lego bauen, Stricken und Spazierengehen - ich hielt mich meistens ans Schlafen, erwischte mich doch 'ne heftige Erkältung, kam ich erst nach drei Tagen ohne pfeifende Bronchien über die Düne.

Fastelavnsboller, Luxusausgabe.
Jeden zweiten Tag ging's zu Hardy's Bageri nach Nørre Nebel, Kuchen kaufen. Passend zur Jahreszeit hatten es uns die Fastelavnsboller in Variationen angetan, Hefeteigbrötchen, gefüllt mit Sahne, Vanillecreme und Marmelade.

Ich bin gespannt, ob die Wolle für den Verspätungsschal reicht ...
Einen Nachmittag begleitete der Gatte mich zu Uldgården, einem Wollgeschäft mit riesiger Auswahl mitten auf dem platten Land, wo ich Wolle für das Verspätungsschal-Projekt kaufte. Wir waren beiden total erschlagen von der Auswahl, und der Gatte redet noch Tage später davon, dass so ein Laden mitten im Nirgendwo zu finden ist!

Die Woche ging viel zu schnell vorbei. Vor zwei Jahren merkten wir schon, dass uns so eine Bjerregård-Auszeit im Februar sehr gut tut, und wir überlegen, das jetzt einfach jedes Jahr zu machen.

Da wir in der Gegend so ziemlich jeden Grashalm kennen, einfällt die Eingewöhnung, haben wir unsere Läden, wissen, was wir wo kaufen, entfällt jeglicher Druck, Sightseeing machen zu müssen, gelingt es uns dennoch immer wieder, Neues zu entdecken oder zu unternehmen - in diesem Jahr beispielsweise Essengehen am Hochzeitstag. Wir planen die Bjerregård-Auszeit für nächstes Jahr einfach mal ein und gucken, was kommt.

Diese Beitrag geht rüber zum Samstagsplausch bei Andrea. Ich wünsche Dir eine gute Woche!

Kommentare:

  1. So eine Auszeit muss man sich einfach mal nehmen. Wir habe 5 Jahre gar keine gehabt. Aber das wird sich jetzt auch ändern. Den Wollladen hätte ich mir auch nicht entgehen lassen. Viel Spaß beide dem Schal.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, fünf Jahre ohne Auszeit, das ist heftig! Ich wünsche Euch sehr, dass sich das bald ändert!

      Löschen
  2. Also dein Smørrebrød med rejer sieht sehr lecker aus, da bekomme ich am frühen morgen schon Appetit. Solche Auszeiten sollte man sich öfter gönnen. Wow so viel Wolle für einen Schal, der wird ja Riesengross. Aber ein sehr schöner Farbverlauf.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist wohl ein bisschen viel Wolle für den Schal geworden, aber da ich nicht weiß, wie viel ich von welcher Farbe brauche und nicht mal eben ein Knäuel nachkaufen kann, nahm ich lieber etwas mehr mit. Notfalls gibt's noch Handschuhe oder Socken ;o)

      Löschen